Offener Brief zum Abschluss der Unterschriften-Aktion

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Stadträte, sehr geehrte Bürger und Bürgerinnen der Stadt Greiz, liebe Freunde und Mitstreiter,

seit Oktober 2020 besteht die Bürgerinitiative „Stoppt das Marstall-Center Greiz“, die sich mit aller Vehemenz gegen den vorliegenden Bebauungsplan-Entwurf zum Marstallquartier in Greiz wehrt. Auf unserer Website wird seit Anfang Januar neben der Unterschriftensammlung zu unserem Aufruf die bisherige Planung zum Bebauungsplan dokumentiert. Es sind Stellungnahmen und Offene Briefe zu lesen und die interessierte Öffentlichkeit kann sich umfänglich informieren und selber zu Wort melden.

Die von uns initiierte Unterschriftensammlung gegen das Bebauungs-Plan-Verfahren werden wir hiermit einstellen! Mit den über 4000 gesammelten Unterschriften wird die Meinung der Bürger dokumentiert. Wird dieser starke Protest der Bürger im Rathaus überhaupt wahrgenommen? Wieso haben wir den Eindruck, dass die Meinung der Bürger dem Rathaus und den Stadträten egal ist? Wir werden nun mit anderen uns zur Verfügung stehenden Mitteln gegen dieses unsagbar verfehlte Bauvorhaben vorgehen, gemeinsam mit allen, die für eine sinnvolle Nutzung des Marstallareals eintreten! Unsere Website steht jedem selbstverständlich nach wie vor zur Information und Wortmeldung zur Verfügung. Danke an all die vielen Unterstützer, die uns mit ihrer Unterschrift, das aktuelle Bebauungs-PlanVerfahren zum Marstallareal zu stoppen, bestärkt haben! Und ein großer Dank an alle engagierten Geschäfte, Arztpraxen und sonstige fleißige Sammler – ohne Sie hätte die Aktion nicht so viele Menschen erreichen können. Mehr als 4.000 Unterstützer, wer hätte das gedacht!

Viele Greizer Bürger, Persönlichkeiten des öffentlichen und kulturellen Lebens sind hinsichtlich der zukünftigen Nutzung des Marstallquartiers stark sensibilisiert und über das geplante Bauvorhaben empört. Aber – das Rathaus schweigt! Kein einziger uns bekannter Offener Brief wurde bisher beantwortet! Egal, ob man mit zu massiver Überbauung, Umweltproblematik, Verkehr, Nachhaltigkeit, Denkmalschutz, Stadtbild etc. argumentiert, es wird seitens der Stadt nur die Umsetzung des bewilligten Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes einer externen Beraterfirma, die neben Städten auch die Handelsketten mit Expansionsstrategien und Filialoptimierungskonzepten etc. berät (s. www. bbe.de), stur verfolgt. Warum verstecken sich Bürgermeister und Stadträte hinter diesem Konzept, wovor haben sie Angst? Wieso kümmern sie sich nicht um Existenzielleres? Gibt es nichts Wichtigeres zu tun, wie z.B die Förderung von Tourismus als echte Zukunftsoption? Hat dieser Ort nicht eine sinnvollere, nachhaltigere Nutzung verdient?

Die Stadt macht sich mit diesem Projekt zum Steigbügelhalter eines Investors, dem es um seine Gewinnmaximierung geht und nicht um Greiz, noch um deren Bewohner. Es ist eine Blamage für die Stadt Greiz! Man opfert ein wichtiges Denkmal der Residenzkultur in Greiz den wirtschaftlichen Interessen eines Einzelnen und der eigenen Bequemlichkeit! Warum sind Bürgermeister und Stadträte so wild auf diesen Investor und dieses Projekt? Was wird in 20 Jahren sein? Wer schlägt sich dann mit einer weiteren verschlissenen Handelsimmobilie herum?

Sehr geehrter Herr Bürgermeister und sehr geehrte Stadträte, überdenken Sie Ihre Entscheidung zum Bebauungsplan-Verfahren, der Entwurf ist nicht nur banal und nicht einmal mittelmäßig, er wird einfach diesem geschichtsträchtigen Ort nicht gerecht! Verzichten Sie auf die Weiterführung des B-Planes und genau das wäre die letzte Chance für eine zukunftsorientierte Nutzung dieses städtischen Raumes (Marstallareal) als Zugewinn für die gesamte Stadt! Nehmen Sie endlich Ihre Verantwortung für eine liebenswerte Stadt mit einer lebendigen Innenstadt, für die Greizer Bürger und die Jugend, für Kunst und Kultur mit offensiver Tourismusentwicklung als Motor und gegen Bevölkerungsrückgang ernsthaft wahr!

Zeigen Sie Mut, eigene Entscheidungen zu überdenken und zu revidieren!

Im Namen der Bürgerinitiative „Stoppt das Marstall-Center Greiz“ Sabine Weber / 20.05.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.